Gangs in Berlin: Kämpfen lernste auf der Straße (Doku, 1991)

Kämpfen lernste auf der StraßeBerliner Gangs, Teil 2: Die 20-minütige Doku Kämpfen lernste auf der Straße von 1991 strotzt nur so vor NFL-Jacken, Graffiti und oldschooligen Filmmontagen. Die Medienpädagogin Eva Löhr lässt Mitglieder der 36 Boys, Ghetto Sisters, Bright Colors und Fatbacks unkommentiert zu Wort kommen und verschafft dem Zuschauer so Einblicke in die Welt der Berliner Gang-Szene zu ihrer Hochphase. Auch einige „alte Bekannte“ der Black Panthers (Body Murat ist erneut im Haus) und der Fighters aus der ARD-Doku Straßengangs einer Großstatdt treffen wir hier wieder. Die Medienwerkstatt Eyeland und die Autorin Claudia Rhein, auf deren Konto schon die erstklassige 92er-Doku Hip Hop Berlin geht, waren an der Entstehung dieses Films ebenfalls beteiligt.

Ein Gedanke zu “Gangs in Berlin: Kämpfen lernste auf der Straße (Doku, 1991)

  1. Pingback: Gangs in Berlin: Bericht bei Spiegel TV (1989) | The Golden Era - Rap aus den 80ern & 90ern + mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.