RBL Posse: schöner SFGate-Artikel zum 30. Jubiläum von „A Lesson To Be Learned“ (Link)

Am Wochenende konnte ein Klassiker des Bay Area Rap ein beachtliches Jubiläum begehen: Vor 30 Jahren erschien A Lesson To Be Learned, das Debütalbum der RBL Posse aus San Francisco, das mit Don’t Give Me No Bammer (Weed) auch gleich einen Untergrund-Hit an Bord hatte, der die Gruppe weit über die Grenzen ihres Viertels Hunters Point hinaus bekannt machte. Von den ursprünglich drei Mitgliedern Black C, Mr. Cee und Hitman ist nur noch Black C am Leben – zur tragischen Bandgeschichte sei dieses Interview mit ihm empfohlen. Anlässlich des LP-Jubiläums hat das News-Portal SF Gate jetzt einen ausführlichen Artikel zur RBL Posse veröffentlicht. Sehr interessanter Lesestoff für alle Bay-Fans mit Infos zum Schicksal des Labels In-A-Minute-Records, zum Einfluss des RBL-Debüts auf spätere Sounds und zur gesamten SF-Rap-Szene der damaligen Zeit.

Zum Artikel: ‚No Bammer Weed‘: The album that put San Francisco rap on the map turns 30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.