Take It Personal Episode 63: „MF DOOM Tribute“ mit über 130 Tracks

Fans des wahnsinnigen Genies MF DOOM müssen nicht weiter suchen: Dies ist sie, die ultimative, endgültige Doom-Show. Die Podcast-Crew von Take It Personal, bereits bekannt für ihre ausufernden Tributes, hat sich sage und schreibe sechs Stunden und 15 Minuten mit nichts anderem beschäftigt als dem Metal Face Villain, bürgerlich Daniel Dumile, dem Phänomen mit der Maske.

Bedenkt man en Werdegang des in London geborenen und in Long Island aufgewachsenen Ausnahmekünstlers, der 1988 unter dem Namen Zev Love X zusammen mit seinem Bruder Sub Roc (R.I.P.) und Rodan als KMD begann, und zieht man dann noch die unzähligen Aliasse und Pseudonyme in Betracht, unter denen er in den letzten 30 Jahren Musik veröffentlicht hat, dann sind die sechs Stunden wahrscheinlich noch moderat bemessen (wie Zev Love X zu MF Doom wurde, habe ich hier vor einigen Jahren aufgeschrieben). Oder kürzer und in den Worten von Take It Personal selbst: Episode 63 is (…) very long, but very necessary. Word.

Der nur schwer zu fassende DOOM selbst ist in dieser Episode nicht dabei (war ja fast klar), dafür aber Weggefährten wie Prime Mister Pete Nice, Kurious Jorge, Bobbito, Lord Sear, Jake One, Slug und MC Serch. Mehr als 130 Tracks wurden für die Mixes verwendet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.