NYC Underground: Soul Party – The Flavor (1992)

Die ersten Sekunden seichten Gesanges im Clip zu The Flavor lassen Schlimmes vermuten – bis Double A (R.I.P.) von Soul Party mit dem Schlachterbeil reinkommt und den Aushilfschor nachdrücklich bittet, mit dieser Crossover-Kacke aufzuhören. Dann geht’s los: Mülltonnen fliegen durch die Gegend, es wird mit 40s und Baseballschlägern hantiert, ein Typ kriegt von 20 anderen auf die Fresse, außerdem wird gerappt. Der Dresscode: schwarze Hoodies, schwarze Beanies, schwere Stiefel – check, check und check. Der zweite MC bei Soul Party ist B-Boogie, und der Style von des Duos erinnert mit dem Tonguetwister-Flow zeitweise an Das EFX oder die Fu-Schnickens (erleichtert um den Humor) mit einem kurzen Ausflug in Reggae-artige Gefilde… ein Fest für alle Fans obskurer East-Coast-Untergrund-Mucke.

Das Duo stammte aus LeFrak City in Queens, u.a. auch Heimat von Noreaga oder Akinyele. Aber warum hörte man nie wieder etwas von Soul Party, nachdem sie sich so energisch vorgestellt hatten? Zumal anscheinend auch ein Album im Kasten war, das 1992 oder 1993 auf dem Label Exit 9 Records erscheinen sollte? Der Grund: Leider kam Double A 1992 bei einem Unfall ums Leben und die LP versank irgendwo im Nirgendwo.

Bei YouTube findet man noch einige Remixes von The Flavor, leider in ziemlich minderwertiger Soundqualität: Der eine ist der Taste The Mike Kidd Mixx, eine andere Version hat YouTubes Raritäten-Ninja OGDonNinja zutage gefördert. Ebenfalls hören kann man den Track Lips Together Teeth Apart, die Sex-Rap-B-Seite von The Flavor:

Glücklicherweise habe ich aber rausgefunden, dass Kidd Gomez, der damalige Producer von Soul Party, eine Soundcloud-Seite unterhält, wo er vor Jahren ebenfalls einige Tracks des unveröffentlichten Albums gepostet hat. Vom Zungenbrecherstyle hatte sich das Duo bei diesen Aufnahmen bereits verabschiedet. Ich habe mal eine Playlist aus den verfügbaren Titeln zusammengestellt, fünf Tracks plus The Flavor als Remix und Original. Den Anfang macht Da Power Of One, das mir persönlich am besten gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.