Klassischer Flavor aus Köln: Rask – Blätterwald (2019)

Erst einmal ein dickes fettes Danke an MC Rask aus Cool Cologne, der mir eine Promo-Version seines neuen Albums Blätterwald hat zukommen lassen – ein schickes Paket bestehend aus Vinyl (in saftigem Orange), bedrucktem Innensleeve, mattem Cover plus Deluxe-Poster mit den Texten (für Puristen gibt es das Teil auch als schwarze Variante). Und als I-Tüpfelchen eine Postkarte, auf der Rask persönlich als Blogleser Props an The Golden Era gibt – nice.

Wer auf den „guten alten Deutschrap-Sound“ steht – nenn‘ es Old School, Goldene Ära, 90er-Style oder wie auch immer -, der sollte unbedingt mal ein Ohr riskieren. Nicht umsonst ist die Scheibe bei 360°-Records erschienen, Label-Heimat der Heidelberger Pioniere von Advanced Chemistry. Mit 17 Tracks geht Rask an den Start, Features kommen vom 360°-Kollegen Soundtrax, von Boppo, Tingwa und Onkel Dom, die Beats gehen aufs Konto von Soundtrax, Anbeater, Flanders, Onkel Dom, Doggy Brown und Rask selber. Bestellen könnt ihr die Scheibe hier bei HHV (in Schwarz) oder direkt über Bandcamp (Schwarz und Orange).

… und noch etwas, nämlich Asche auf mein Haupt. Beim Besuch von Rasks Bandcamp ist mir aufgegangen, dass mich der gute Mann schon vor einiger Zeit angeschrieben hatte, um seine 7″ Morgentau vorzustellen. Aus irgendwelchen Gründen ist mir die Mail aber dann durchgerutscht und in Vergessenheit geraten, und dabei hätte die Scheibe schon wegen den Features eine gewissen Future Rock (L.S.D., ihr wisst Bescheid) allerbestens hierher gepasst. Hiermit mache ich es wieder gut und verlinke auch noch Morgentau, und wer will, der kann das Teil gleich auch noch bei Bandcamp schießen – das grüne Vinyl ist allerdings nur noch bei Vinyl-Digital vorrätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.