Verrückte Hunde – TOHUWABOHU Album Snippet

Verrückte Hunde - TohuwabohuVerrückte Hunde bringen am 27. Juni 2014 ihr Album TOHUWABOHU raus. Das ist aus zwei Gründen eine Meldung wert. Zum einen besteht die Crew aus Foxn, Da Kid von den Cutcannibalz, Geraet, Al Dente und einem gewissen Scu. Scu? Genau, der Typ von Die L.P., die 1998 Überflieger nach Vorn draußen hatten, ein von mir hoch geschätztes Album. Zum anderen habe ich vor kurzem den Track Der DJ hat doch nicht mehr alle Platten im Schrank der Hunde gehört. Und das Ding klingt mit seinen House-Of-Pain-Cypress-Hill-Anleihen so krass nach damals, dass man denkt, man wäre in ein Zeitloch gefallen.

Heute fand ich dann im digitalen Postkasten eine Mail vom Label Keep It Movin‘ inklusive eines von Da Kid vorbildlich gemixten Snippets. Schon nach dem ersten Durchhören kann ich eins sagen: TOHUWABOHU wird keines dieser sogenannten Retro-Alben, sondern klingt wie ein „echtes“ US–Release aus den 90ern. Nur eben zwei Jahrzehnte später. Und auf Deutsch. Wenn Verrückte Fucking Hunde (…) auf Katzenjagd wie Alf gehen, Props an Hong Kong Phooey geben und Figgedy-fette Riggedy-Raps kicken, dann ist das hängengeblieben im allerschönsten Sinne. Wer auf antikommerziellen Auf-die-Fresse-Shit steht, der den Jahrtausendwechsel schlichtweg ignoriert, der sollte sich den 27.06. vormerken – nicht 1994, sondern 2014. Hier das Snippet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.