Golden Samples: Torch – Kapitel 1 (Alte Schule Sampler, 1993)

Alte_Schule_BCDeutschrap-Klassiker gibt es wie Sand am Meer, Kapitel 1 von Torch, dem Geburtshelfer der deutschen Hip Hop Szene, gibt es nur einmal. Track 4 auf dem Alte Schule Sampler hat eine ganze Generation von Rappern dazu bewogen, selbst das Mic in die Hand zu nehmen, und viele Leute die ich kenne, haben sich den Sampler nur gekauft, weil Kapitel 1 drauf war. Entsprechend oft wurden diverse Zeilen in den Folgejahren recyclet, auf deutschsprachige Verhältnisse runtergerechnet liegt der Sample-Faktor wohl ähnlich hoch wie bei OC’s Time’s Up oder Mobb Deep mit Shook Ones Part II. Die Beat-Produktion geht auf das Konto von Torch und Boulevard Bou, die hier absolute Maßarbeit abliefern: Der Beat ist das perfekte Vehikel für die Lyrics, die jeder Ü30-Rap-Hörer wahrscheinlich im Schlaf zitieren kann. Zeitlos

Das Sample ist ebenfalls eine Klasse für sich und stammt von der britischen Synthie-Pop-Band Talk Talk und deren Stück I Don’t Believe In You (1986). Das hier ist Musik, wie sie nur in den 80ern entstehen konnte, und dass dieser Song nicht öfter gesamplet wurde, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Selbst ich als ausgewiesener Nicht-Produzent denke gleich nach den ersten Takten sabbernd an MPC, Reason und Co.

Das für die Hook verwendete They call Me a Star, but that’s not what I am ist die zweite Zeile aus Straight Out The Jungle, mit der sich Afrika Baby Bam von den Jungle Brothers vorstellt. Das gleichnamige Album ist eines der wenigen, die seinerzeit ein 5-Mic-Rating in der Source ergattern konnten (über die Bedeutung eines solchen Ratings kann man streiten). Der Track wurde zuletzt auch auf Aphroes 90 gecovert.

2 Gedanken zu “Golden Samples: Torch – Kapitel 1 (Alte Schule Sampler, 1993)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.