Vinyl Corner: Neuauflagen von The D.O.C., K-Solo, Ice-T und Totally Insane

 

Willkommen im zweiten Vinyl Corner, dieses Mal mit vier Leckerbissen: Ein Release des Labels The Vinyl Spot, das vor allem die eingefleischten Fans des Bay-Area-Sounds interessieren dürfte, plus drei Releases des Labels Music On Vinyl – zwei davon erscheinen das erste Mal überhaupt offiziell auf Vinyl und sind damit die Stars des Trios, das dritte ist hingegen nur eingeschränkt zu empfehlen (wobei das Album selbst über jeden Zweifel erhaben ist). Zur Info: Alle HHV-Links sind Partnerlinks, d.h. beim Einkauf über den jeweiligen Link gibt es eine Provision für mich.

Totally Insane – Direct From the Backstreet (1991)

Zum ersten Mal auf Vinyl (die Promo-LP von ’91 nicht eingerechnet) erscheint Direct From The Backstreet, das erste Album von Totally Insane aus East Palo Alto in der Bay Area. Das dicke Doppel-Vinyl (!) markiert zugleich den Einstand des englischen Labels The Vinyl Spot, von dem in Zukunft in Sachen Reissues Großes zu erwarten ist. Wer sich mit Totally Insane erst noch vertraut machen muss, der kann das hier tun – Freunde des Gangsta-Sounds aus den frühen 90ern sei dieses Album sehr ans Herz gelegt.

Totally Insane – Direct From The Backstreet bei HHV bestellen


The D.O.C. – Helter Skelter (1995)

Ebenfalls zum ersten Mal überhaupt auf Vinyl ist soeben Helter Skelter von The D.O.C. erschienen, das zweite Studioalbum des Chef-Ghostwriters aus dem Westen, das erste nach seinem schweren Autounfall, der ihn seine Stimme kostete. Mehr zu D.O.C. lest ihr hier, ins Album reinhören könnt ihr hier. Erfreulich: Die lang ersehnte Vinyl-Ausgabe kommt als Doppel-LP in die Läden.

The D.O.C. – Helter Skelter bei HHV bestellen


K-Solo – Time’s Up (1992)

Die dritte Vinyl-Premiere feiert Time’s Up, das Debüt von Hit-Squad-Associate K-Solo. Zwar erschien 1992 ein Promo-Vinyl (und irgendwann danach angeblich auch eine Bootleg-Version), aber ein offizielles Release auf schwarzem Plastik stand bis heute aus. Im Februar ist es soweit, vorbestellt werden kann die Scheibe bereits:

K-Solo – Time’s Up bei HHV (vor)bestellen


Ice-T – Original Gangster (1991)

Diese Neuauflage des Klassikers OG Original Gangster von South-Central-Legende Ice-T ist leider mit Vorsicht zu genießen: Das Teil kommt als Einzel-LP – wie sollen 24 Tracks und Skits da raufpassen? Ganz einfach, indem man acht Stücke weglässt – leider nicht nur Skits, essentielle Sachen wie Pulse Of The Rhyme (einer meiner Favoriten!) oder Midnight fehlen hier ebenfalls. Schade! Für die, die das verschmerzen können, gibt es die Platte als Colored Version in Blau (weitgehend vergriffen) oder in traditionellem Schwarz.

Ice-T – OG Original Gangster (Black Vinyl) bei HHV (vor)bestellen

4 Gedanken zu “Vinyl Corner: Neuauflagen von The D.O.C., K-Solo, Ice-T und Totally Insane

    • Ich habe gerade nochmal bei Discogs geguckt, es gab wohl nur eine Promo-2LP mit allen Songs. Ich hoffe, dass diese Fassung irgendwann offiziell gepresst wird.
      Irgendwie ist bei OG generell der Wurm drin… ich hatte zwar die CD mit allen 24 Tracks, dafür hatte die europäische Version irgendeinen Pressfehler, so dass alle paar Sekunden ein Störgeräusch aufgetreten ist.

  1. Die OG promo mit den instrumentals sollten die auch mal neuauflegen..würde mich freuen!
    Kann’s ja verstehen, wenn man alte Sachen neu rausbringt, damit die dinger auch wieder „on the shelve“ sind..aber die Verantwortlichen, die dabei auch die Extra-Meile gehen und dem Hörer/Käufer auch ein paar Extras bzw Bonüsse bieten, sind wirklich selten.

    • Die Ansicht teile ich leider. Reissue ist eigentlich eine feine Sache, aber gerade in Fällen wie OG hofft man ja immer insgeheim, dass eine „komplettere“ Version rauskommt. Da ist die Enttäuschung dann groß, wenn wieder eine Chance verpasst wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.