R.I.P. Malik Abdul Basit aka Malik B. (The Roots)

Am 29. Juli 2020 starb Malik Abdul Basit, bekannt geworden als Malik B. von The Roots, der berühmten Hip-Hop-Band aus Philadelphia. Auf den beiden Roots-Klassikern Do You Want More?!!!??! (1995) und Illadelph Halflife (1996) war er durchgängig vertreten, ebenso auf Things Fall Apart (1999) – auf späteren LPs suchte man seinen Namen jedoch oft vergeblich. Das lag auch an Maliks Drogenproblemen, die sich wohl nicht mit dem stetig wachsenden Ruhm der Gruppe vertrugen (der Track Water vom Album Phrenology ist ein eindringlicher Appell von Black Thought an seinen Freund und Bandkollegen, die Finger vom Codein zu lassen). Nach seinem Ausstieg brachte er 2005 ein eigenes Freestyle-Mixtape raus, 2015 folgte das Solo-Projekt Unpredictable mit dem Producer Mr. Green, auch bei den Roots schaute er hin und wieder als Feature-Gast vorbei.

Obwohl Black Thought heute als einer der begnadetsten MCs überhaupt gilt, hat man beim Hören älterer Roots-Stücke nie den Eindruck, Malik B. würde in dessen Schatten stehen. Man kann lediglich ahnen, wie sich die Geschichte entwickelt hätte, wenn er bei den Roots an Bord geblieben wäre. Malik Abdul Basit wurde nur 47 Jahe alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.