Der beste Rap-Film, der nie einer war: A Prince Among Thieves von Prince Paul (1999)

Tariq ist aufstrebender Rapper und auf der Jagd nach einem lukrativen Plattenvertrag. Sein Kumpel True schlägt ihm vor, das nötige Kleingeld für ein Demo-Tape durch Drogenhandel zu verdienen – mit fatalen Folgen.

Das klingt filmreif, trotzdem wurde „nur“ ein Rap-Album daraus. Dabei ist „nur“ die Untertreibung des Jahrhunderts, denn A Prince Among Thieves des Producers Prince Paul ist wahrscheinlich das beste Konzept-Album der Hip-Hop-Geschichte und hat einen Ehrenplatz in jedem Plattenregal verdient. In der Erzählweise ist die Story, die sich aus 35 Tracks und Interludes zusammensetzt, so manchem teuer produzierten Film um Längen voraus – Kritiker sprachen wiederholt von der „ersten gelungenen Rap-Oper„.

Das zum Album abgedrehte Video gibt die Geschichte zwar nur in stark komprimierter Form wieder, ist aber dennoch ein Geniestreich für sich. Was Ihr hier seht, ist die komplette, zehnminütige Version in erstklassiger Qualität. Popcorn rausholen und genießen!

Das Line-Up des Videos:

  • Breezly Brewin als Protagonist Tariq auf der Suche nach Kohle
  • Big Sha als Kumpel True
  • Kool Keith als durchgeknallter Waffenhändler Crazy Lou
  • Big Daddy Kane als (wie könnte es anders sein) Pimp Count Mackula
  • Chubb Rock als Gangboss/Rap-Manager Mr. Large
  • De La Soul als Crack-Kundschaft mit Hang zu Metaphern
  • Everlast großartig als Officer O’Maley Bitchkowski und El-P als Donut-fressender Verfolger-Cop
  • Xzibit als Convict #1 und Sadat X als Convict #2

Fin.

6 Gedanken zu “Der beste Rap-Film, der nie einer war: A Prince Among Thieves von Prince Paul (1999)

  1. So, das Video wurde ersetzt! Leider ist die Qualität nicht mehr ganz so gut wie vorher, aber dafür ist es wieder die komplette Version!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.