R.I.P. Reggie „Combat Jack“ Ossé (8. Juli 1969 – 20. Dezember 2017)

Auf der Zielgeraden muss Hip Hop 2017 noch einen weiteren herben Schlag verkraften: Reggie Ossé, besser bekannt als Combat Jack, ist am heutigen 20. Dezember dem Darmkrebs erlegen. Die meisten von euch werden ihn – wie ich – durch den Podcast The Combat Jack Show kennen, in dem einerseits die Legenden aus vergangenen Tagen gerne vorbeischauten, andererseits aufstrebende Talente wie Action Bronson oder WESTSIDEGUNN und Conway einem größeren Publikum vorgestellt wurden. Seinen Gästen entlockte er nie gehörte, hochinteressante Geschichten, dabei hatte Combat Jack selber mehr als genug davon – die gesamten 90er Jahre hindurch war er als Anwalt im Rap-Business tätig und vertrat diverse Größen der Szene, dementsprechend umfangreich war sein Wissensschatz über die Geschehnisse hinter den Kulissen. Mit Reggie Ossé verliert die Kultur einen ihrer größten Historiker und Advokaten, im wahrsten Sinne des Wortes.

Rest in Peace, Combat Jack

Ein Gedanke zu “R.I.P. Reggie „Combat Jack“ Ossé (8. Juli 1969 – 20. Dezember 2017)

  1. R.I.P.
    hatte ich gestern auch durch den Twitter Post von IceT gelesen. War geschockt, da es im podcast ja vorher doch eher so klang als wenn es in Richtung Heilung geht.
    Echt traurig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.