Banned in the U.S.A. – die offizielle Doku über die 2 Live Crew (1990)

Luke ft. The 2 Live Crew - Banned In The USA

Die Kontroverse um die 2 Live Crew aus Miami hatte nach Erscheinen ihres umstrittenen Albums As Nasty As They Wanna Be (1989) einen grotesken Höhepunkt gefunden. Heute kann man sich so etwas kaum noch vorstellen, aber in Ft. Lauderdale reichte es damals aus, als Plattenverkäufer ein Album der 2 Live Crew im Regal stehen zu haben, um vor laufenden Kameras eingebuchtet zu werden. Auf ihren Konzerten warteten regelmäßig die Sherrifs, um Luke, Brother Marquis, Fresh Kid Ice und Mr. Mixx von der Bühne weg zu verhaften. Gleichzeitig wurde Luther Campbell aka Luke zu einer Art Sprachrohr für die Meinungsfreiheit und lernte schnell, die plötzliche Präsenz in den Massenmedien zu seinem Vorteil zu nutzen. Diese wilde Zeit dokumentiert das offizielle Video zum Album Banned In The U.S.A. von 1990, ein knapp 50-minütiger Zusammenschnitt von Interviews, Videos und TV-Ausschnitten mit einer Extraportion Miami Bass. Die sehr gute Bildqualität ist auf die Quelle des Materials zurückzuführen, denn statt einer VHS wurde hier eine japanische LaserDisc gerippt – mehr 90er geht nun wirklich nicht!

Ein besonderes Goodie sind die vielen Konzertausschnitte sowie die in kompletter Länge enthaltenen Videos zu Me So Horny, Do Wah Diddy, Move Somthin‘ und natürlich Banned In The U.S.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.