The Golden Era: Necro Interview zum Release von The Godfathers – Once Upon A Crime

Necro und Kool G Rap aka The Godfathers

Necro und Kool G Rap aka The Godfathers

Der Pate des Mafioso Rap trifft auf den Paten des Death Rap: Das langerwartete Album Once Upon A Crime der Godfathers aka Necro und Kool G Rap steht seit heute in den Läden. Kool G Rap hat so ziemlich jeden Rapper in den 90ern beeinflusst, der irgendwas mit Sex, Drogen und Knarren am Hut hatte, und auch Necro hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass KGR zu seinen größten Einflüssen zählt. Nun treffen beide auf diesem komplett von Necro produzierten Werk aufeinander, das als eines der heißesten Untergrund-Eisen des Jahres gehandelt wird. Im Interview mit The Golden Era erzählt Necro ein paar Takte über das neue Album, die gute alte Zeit und Hooklines von Katy Perry.

Show translation
The Godfather of Mafioso Rap meets the Godfather of Death Rap: Once Upon A Crime, the long awaited LP by The Godfathers aka Kool G Rap and Necro just hit the stores today. Kool G Rap has been a major influence on nearly every rapper from the 90s who touched subjects like Sex, Drugs and Guns, and Necro has always mentioned G Rap as his biggest influence. Now both of them meet on one LP, entirely produced by Necro and one of the hottest underground releases this year. In this interview with The Golden Era, Necro talks about the new record, good old times and hooklines done by Katy Perry.

The Godfathers LP Once Upon A Crime has just hit the stores. How would you describe the working process behind this record? What was a typical day in the studio like?

Necro: We both own our own studios, so a lot of stuff we did separate. But then when we mixed, we booked Quad studios in NYC for 3 days and mixed down the entire record together and we filmed it. So we were very much in tune with each other, and on the phone constantly and we got the record to be very organic… it’s the future, so you don’t have to be in the same room with the artist, feel me?

Übersetzung anzeigen
Die Godfathers LP Once Upon A Crime ist soeben frisch erschienen. Wie würdest du den Entstehungsprozess des Albums beschreiben? Wie sah der typische Tag im Studio aus?

Necro: Wir besitzen beide unsere eigenen Studios, also haben wir eine Menge Zeug getrennt aufgenommen. Aber zum Mischen haben wie dann die Quad Studios in NYC für drei Tage gebucht und die gesamte Platte gemeinsam abgemischt und das Ganze gefilmt. Wir lagen auf einer Wellenlänge und haben ständig telefoniert, so haben wir die Platte sehr natürlich hinbekommen. Wir leben in der Zukunft, also musst du nicht im selben Raum wie der andere Künstler sein, verstehst du?

Both Kool G Rap and you are very competitive MCs. Would you say that makes it harder to work together on a record?

Necro: This record was very hard for me because I did not want to disappoint KGR or come any level below my best ability. So of course it wasn’t easy, but KGR is very cool and humble and supportive and he showed me a lot of love on this project. Not one verse I dropped did he say “no, go back”, or anything negative, he approved everything.

Übersetzung anzeigen
Kool G Rap und du seid sehr „wettbewerbsorientierte“ MCs. Würdest du sagen, dass das die gemeinsame Arbeit an einer Platte schwieriger macht?

Necro: Die Platte war für mich sehr schwierig, weil ich KGR nicht enttäuschen oder unter meiner Bestleistung bleiben wollte. Also war es natürlich nicht leicht. Aber KGR ist sehr cool und bescheiden und hat mir eine Menge Unterstützung bei diesem Projekt gezeigt. Nicht bei einem einzigen Verse den ich abgeliefert habe hat er gesagt „nein, mach das nochmal“ oder irgendwas Negatives in der Art. Er hat alles anerkannt.

It was rough coming up cuz so many people were doubters in the underground, I really earned my way into this game with hard work and originality.Necro

Kool G Rap had a major influence on you as an artist. When you put out your first record Get On Your Knees/Underground, did you ever think you would work with him one day?

Necro: Honestly, I was not thinking about Kool G Rap back then because I was just getting on, and to just get props for myself as an artist was the goal. Working with KGR was not something I even thought I would or could do, I was a fan, that’s for sure, but I definitely wasn’t delusional to think that I could work with him yet. I had to pay dues and come up in the game, and I knew I needed to grind and put in work. Sure, if someone would have introduced me to him, and it was done respectfully, then I would have worked with him, but I wasn’t expecting shit from anyone, just support for my 12” at the time. It was rough coming up ‚cause so many people were doubters in the underground, I really earned my way into this game with hard work and originality.

Übersetzung anzeigen
Kool G Rap hatte einen großen Einfluss auf dich als Künstler. Als du deine erste Platte Get On Your Knees/Underground rausgebracht hast, hast du da jemals gedacht dass du eines Tages mit ihm zusammenarbeiten würdest?

Necro: Ehrlich, ich habe damals nicht über Kool G Rap nachgedacht. Ich fing gerade erst an, und mein Ziel war, für mich selbst als Künstler Props zu kriegen. Ich dachte damals nicht, dass ich mit KGR zusammenarbeiten würde oder könnte. Ich war ein Fan, das ist klar, aber ich war nicht so verrückt zu glauben dass ich zu diesem Zeitpunkt was mit ihm machen könnte. Ich musste mir Respekt verdienen um im Game weiterzukommen, und ich wusste, ich muss hart arbeiten. Klar, hätte mich jemand ihm vorgestellt auf einem respektvollen Level, dann hätte ich natürlich mit ihm gearbeitet, aber ich habe nichts von niemandem erwartet, außer Support für meine 12“ zu der Zeit. Es war hart, sich hochzuarbeiten, da es im Untergrund so viele Zweifler gab. Ich habe mir meine Sporen mit harter Arbeit und Originalität verdient.

You’ve been producing beats for more than two decades now. You must be sitting on a huge amount of beats. The one that Raekwon picked for his Gihad joint on OB4CL2 was 13 years old at the time. What about Once Upon A Crime? Did you produce the tracks exclusively for that release or did you and G Rap pick beats from your stash?

Necro: I produced the entire album from scratch. I didn’t want to use anything old or dated, not that those beats are bad because noone knows how old a beat is, just whether it’s good or not. But for this I wanted to taylor make the beats like I did for [Ill] Bill on his debut, and like I do for my Necro solo albums.

Übersetzung anzeigen
Du produzierst seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten Beats, und du sitzt auf einem riesigen Beat-Vorrat. Das Instrumental, das Raekwon sich für den Track Gihad vom Album Only Built For Cuban Linx 2 ausgesucht hat, war zu der Zeit bereits 13 Jahre alt. Wie ist es mit Once Upon A Crime? Hast du die Tracks exklusiv für dieses Release produziert oder haben du und G Rap sich aus deinem Vorrat bedient?

Necro: Ich habe das gesamte Album von Null an produziert. Ich wollte nichts Altes verwenden… nicht dass diese Beats schlecht wären, denn niemand weiß, wie alt ein Beat ist, nur ob er gut ist oder eben nicht. Für Once Upon A Crime wollte ich die Beats nach Maß schneidern, so wie ich es für Ill Bill auf seinem Debüt gemacht hatte und wie ich es für meine Soloalben tue.

In 1986 you and your brother Ill Bill formed the Death Metal band Injustice. You played with bands like Sepultura and Obituary at a very young age. What made you choose to give up Death Metal for Hip Hop?

Necro: We couldn’t get a record deal. We had made 3 demos and a lot of labels were fronting, so I guess we got our feelings hurt and it felt like we were getting dissed. Same time we were rapping and feeling good about that ‚cause there was no white boys, back then it was very rare to see a white kid that could spit like we did. I was very popular in high school with the blacks and latino kids in the lunchroom, my nickname was the white Kool G Rap.

Übersetzung anzeigen
1986 gründeten dein Bruder und du die Death Metal Band Injustice. Ihr habt mit Bands wie Sepultura und Obituary gespielt, und das in einem sehr jungen Alter. Warum hast du Death Metal für Hip Hop aufgegeben?

Necro: Wir bekamen keinen Plattenvertrag, wir hatten drei Demos aufgenommen, aber die Labels wollten uns nicht. Ich schätze, wir waren beleidigt weil wir das Gefühl hatten, gedisst zu werden. Zur selben Zeit haben wir gerappt und uns gut dabei gefühlt. Da gab es keine anderen weißen Jungs. Damals war es sehr selten, weiße Kids zu sehen, die spitten konnten wie wir. Bei den schwarzen und den Latino-Kids war ich im Lunchroom der Highschool beliebt – mein Spitzname war der „weiße Kool G Rap“.

What were some of the first Hip Hop artists you used to listen to?

Necro: I guess Run DMC, Melle Mel, Slick Rick and Doug E. Fresh, maybe Beasties, those were the first things I heard, Afrika Bambaataa.

Übersetzung anzeigen
Welche waren die ersten Hip-Hop-Artists, die du gehört hast?

Necro: Ich schätze Run DMC, Melle Mel und Slick Rick, Doug E. Fresh, vielleicht die Beastie Boys, das waren so die ersten Sachen die ich gehört habe… Afrika Bambaataa.

The_Godfathers_photo_2

I think it was The Source that once called you the “Master of the Macabre”. Other than that, the Hip Hop media didn’t really show you love during your career. What do you think are the reasons for that?

Necro: I don’t know… I am too extreme maybe, maybe I didn’t ass kiss or play the social nightlife game… a lot of reasons, its hard to pinpoint the reason why. Maybe ‚cause I’m white and everyone was so on Eminem’s dick, they feel there can only be one white guy every 15 years.

Übersetzung anzeigen
Ich glaube es war die Source, die dich einmal den „Meister des Makaberen“ genannt hat. Abgesehen davon haben die Hip Hop Medien dich während deiner Karriere kaum unterstützt. Was denkst du waren die Gründe dafür?

Necro: Ich weiß nicht, ich bin vielleicht zu extrem. Vielleicht weil ich keine Ärsche geküsst oder mich angepasst habe. Es gibt viele Gründe, es ist schwer, den Finger draufzulegen. Vielleicht ist es auch weil ich weiß bin und alle so auf Eminem abgegangen sind und dachten, es kann nur einen weißen Typen alle 15 Jahre geben.

I remember that Cockroaches and Non Phixions I Shot Reagan got reviewed on a German Hip-Hop-TV-Show called Wordcup when they came out. Did you know back then that you already gained worldwide recognition for your beats and lyrics?

Necro: Yes, Fatbeats were really good with getting our releases into the European market and getting us press, so I have to give props to Fatbeats for that. Back then, it wasn’t a normal thing to be like us. We were still rare, so we got a lot of love for being original… as much as I got fronted on, it’s so those days and that love that got me the fanbase I have now that loved me for the last 15 years.

Übersetzung anzeigen
Ich erinnere mich, dass Cokcroaches und Non Phixions I Shot Reagan bei der deutschen Hip-Hop-Show Wordcup vorgestellt wurden, als sie rauskamen. Wusstest du damals, dass du mit deinen Beats und Lyrics schon weltweite Aufmerksamkeit erreicht hattest?

Necro: Ja, Fat Beats war sehr gut darin, unsere Releases in den europäischen Markt zu bringen und uns Medienaufmerksamkeit zu organisieren. Dafür muss ich Props an Fat Beats geben, denn damals war es nicht normal so zu sein wie wir. So etwas wie wir war immer noch selten, also haben wir eine Menge Liebe für unsere Originalität bekommen, soviel auch gefrontet wurde. Es war diese Zeit und diese Liebe die ich damals bekam die mir meine heutige Fanbase beschert hat, die mich seit 15 Jahren feiert.

Kool G Rap is the godfather of Mafioso Rap, you are the godfather of Death Rap. Obviously, I got to ask you about your favorite gore flicks… which ones did you enjoy the most?

Necro: I love Blood Sucking Freaks, that’s my favorite of all time. Then there is movies like Maniac, High Tension, Texas Chainsaw Massacre, The Hills Have Eyes, so many man, I could list for hours ‚cause you have Giallo flicks too that are awesome… and then the popular ones like Nightmare on Elm Street, then the low budget ones like Last House on the Left… I love the whole genre.

Übersetzung anzeigen
Kool G Rap gilt als der Pate des Mafioso Rap, du bist der Pate des Death Rap. Selbstverständlich muss ich dich nach deinen Horrorfilm-Favoriten fragen. Welche feierst du am meisten?

Necro: Ich liebe Blood Sucking Freaks, das ist mein größter Favorit. Dann gibt’s da noch Filme wie Maniac, High Tension, Texas Chainsaw Massacre, The Hills Have Eyes… es gibt so viele, dass ich sie stundenlang aufzählen könnte. Auch einige Giallo-Filme sind stark, und die bekannteren wie Nightmare on Elm Street oder die Low-Budget-Teile wie Last House On The Left. Ich liebe das ganze Genre!

I relate to hunger and striving and promoting, I don’t relate to skinny jeans, pro homo shit, and disrespecting ya elders, the legends.Necro

You came up in an era when it was a lot harder to get exposure – no internet, no YouTube to spread the word. Can you in any way relate to young rappers coming up today?

Necro: I relate to hunger and striving and promoting, I don’t relate to skinny jeans, pro homo shit, and disrespecting ya elders, the legends. So some of it I relate to and some I don’t, it depends the detail we are discussing

Übersetzung anzeigen
Du kommst aus einer Ära, als es sehr viel schwerer war bekannt zu werden – kein Internet, kein YouTube um die Leute auf einen aufmerksam zu machen. Kannst du dich trotzdem in junge Rapper hineinversetzen, die heutzutage rauskommen?

Necro: Ich kann mich mit Hunger, Eifer und Promotion identifizieren. Ich kann mich nicht mir Skinny Jeans, Pro-Homo-Scheiß und Geringschätzung für die ältere Generation, die Legenden, identifizieren. Einiges kann ich also nachempfinden, anderes nicht, es kommt halt drauf an, worüber wir reden.

Are you glad you came up in the 90s Hip Hop era? What’s the main difference between then and now in your opinion?

Necro: Music was 10 times better then so the bar was raised higher. So to get the Necro dopeness the fans got then, from 1999 ‘til now, it was because of the amazing shit that dropped from 1986 to 1999 that inspired me.

Übersetzung anzeigen
Bist du froh, aus der 90er Hip Hop Ära zu kommen? Was ist deiner Meinung nach der Hauptunterschied zwischen damals und heute?

Necro: Die Musik war damals zehnmal besser, also lag die Messlatte wesentlich höher. Die Necro Dopeness, die die Fans damals bekommen haben, von 1999 bis heute, die ist dem großartigen Shit zu verdanken, der zwischen 1986 und 1999 erschienen ist und mich inspiriert hat.

Your radio freestyles are legendary. I read that Fatal brought you up on the Stretch & Bobbito Show. You were talking about Joe Fatal (Live At The Barbeque – Main Source), right? What was the connection with him?

Necro: Yeah, he was friends with KGR and was in a lot of those early videos. He was managing my brother, so he brought us up to Bobbito. I had told him that Bob was fronting not letting me up and he said “fuck that, we going up tonight” (laughs) and Bob was like a ghost in shock when he seen I was up there after he said no I couldn’t come up (laughs).

Übersetzung anzeigen
Deine Radio-Freestyles sind legendär. Ich habe gelesen, dass Fatal dich zur Stretch & Bobbito Show gebracht hat. Da hast du von Joe Fatal (Live At The Barbeque – Main Source) gesprochen, richtig? Wie war die Connection mit ihm?

Necro: Ja, er war ein Freund von KGR und war in vielen der frühen Videos zu sehen. Er managte meinen Bruder und brachte uns zu Bobbito. Ich hatte ihm erzählt, dass Bob frontete und uns nicht in die Show lassen wollte, und er sagte „Scheiß drauf, wir gehen da heute Nacht hin“ (lacht). Bob sah aus wie ein schockiertes Gespenst als er mich dort sah obwohl er mir gesagt hatte, ich könnte nicht in die Show kommen (lacht).

You and Ill Bill were wilding out in the Who’s Got The Props by Black Moon, and Buckshot mentioned something about you tearing down the stage at a Coney Island club called The Shelter… what’s the story behind that?

Necro: Yeah, we were in the first Black Moon video, and online you can see me and Bill rapping on stage at a club called The Under Acme too. This was 1992, Evil Dee and 5 ft were there on stage, Buck wasn’t there that night, and they are all losing it, we bodied it, check YouTube. As for the other show, I don’t think it was filmed, but I almost got into beef with this huge crew that night (laughs) and Evil D held me down, they literally stood behind me like in the Michael Jackson Bad video (laughs), and the other crew backed down or else I would have gotten fucked up probably (laughs). I was so young then, not even Necro yet, I was still Mad Mooney, just figuring myself out, kinda like Rza as Prince Rakeem before he became Rza.

Übersetzung anzeigen
Du und dein Bruder Ill Bill wart in den Posse-Shots im Video zu Who’s Got The Props von Black Moon zu sehen. Buckshot erwähnte mal etwas, wie ihr zusammen die Bühne in einem Club namens The Shelter in Coney Island zerlegt habt… welche Geschichte steckt dahinter?

Necro: Ja, wir waren im ersten Video von Black Moon. Im Netz gibt es auch ein Video von mir und Bill im Club The Under Acme von 1992. Evil Dee und 5 ft waren auch auf der Bühne, Buckshot war nicht dabei, aber wir sind alle ausgerastet… checkt das auf YouTube. Was die andere Show betrifft, ich glaube dazu gibt es keine Filmaufnahmen, aber ich wäre fast mit einer großen Crew aneinandergeraten in dieser Nacht (lacht), Evil Dee supportete mich, und die Jungs standen hinter mir wie im Michael Jackson Video zu Bad (lacht). Die andere Crew machte einen Rückzieher, sonst hätte ich wahrscheinlich was aufs Maul bekommen (lacht). Ich war so jung damals, noch nicht mal Necro, ich war immer noch Mad Mooney und gerade dabei, mehr über mich selbst zu lernen, so ähnlich wie RZA als Prince Rakeem, bevor er zu RZA wurde.

Besides doing music, you shot some independent movies and directed a porn flick a few years back. Do you plan on doing something like that again or is it Rap exclusively for now?

Necro: For now I wanna focus mainly on Hip Hop, but, I am shooting all my videos now and some have cinematic shots, so I am still using a camera and filming just for music videos. There is a lot that I want to do so it’s a day by day thing, whatever motivates me or inspires me I do. I am a true artist that lives for art.

Übersetzung anzeigen
Neben der Musik hast du einige Independent-Filme gedreht und vor einigen Jahren bei einem Pornofilm Regie geführt. Planst du, sowas in Zukunft wieder zu machen oder liegt dein Fokus jetzt ausschließlich auf Rap?

Necro: Jetzt gerade liegt mein Fokus auf Hip Hop, aber ich drehe alle meine Videos selbst und habe kinoreife Einstellungen, ich benutze also immer noch die Kamera, aber nur für Musikvideos. Es gibt so vieles, was ich noch tun will, das entwickelt sich Tag für Tag. Was auch immer mich motiviert oder inspiriert setze ich um… ich bin ein echter Künstler, der für die Kunst lebt.

I would do a DefJam one off, and I would create a classic, and use all the resources I got to make it fire… with all lyricism, maybe some hooks from Katy Perry, but for some porn shit.Necro

You put out every one of your records on your own, with no major label support. That means you can do whatever you want. Could you imagine being on a label at this point, or do you think it would automatically take away some of your artistic freedom?

Necro: It depends, I would do a DefJam one off, and I would create a classic, and use all the resources I got to make it fire… with all lyricism, maybe some hooks from Katy Perry, but for some porn shit (laughs). I think anything I do is gonna be Necro ‚cause it’s my personality.

Übersetzung anzeigen
Du bringst jede Platte in Eigenregie raus, komplett ohne Major-Label-Support. Das heißt, du kannst tun und lassen, worauf du Lust hast. Kannst du dir überhaupt noch vorstellen, auf einem Label zu sein, oder denkst du, das würde automatisch deine künstlerische Freiheit beschneiden?

Necro: Kommt drauf an, ich würde ein einmaliges Ding mit DefJam durchziehen und einen Klassiker schaffen und dabei alle Ressourcen nutzen, um die Sache perfekt zu machen. Nur mit Lyrics, vielleicht ein paar Hooks von Katy Perry, für die Porno-Tracks (lacht). Aber ich denke, egal was ich mache, alles bleibt Necro, denn das ist einfach meine Persönlichkeit.

Now that The Godfathers album is finally done, what’s the next move? Will you be touring for the LP? Are there future projects you want to let the people know about?

Necro: Maybe we will tour next year, but next up is Death Rap 2, Sexorcist 2, and Thug Album, all three need to drop in 2014!!!

Übersetzung anzeigen
Jetzt wo die Godfathers LP draußen ist, was ist der nächste Schritt? Werdet ihr für das Album auf Tour gehen? Gibt es zukünftige Projekte, von denen die Leute wissen sollten?

Necro: Vielleicht gehen wir nächstes Jahr auf Tour. Als nächstes kommen Death Rap 2, Sexorcist 2 und das Thug Album… alle drei sollen 2014 erscheinen!

Thanks for the interview!

Necro: Thank you.


Das neue Album The Godfathers – Once Upon A Crime könnt Ihr in diversen limitierten Editionen auf necrohiphop.com direkt bestellen oder auf CD bei hhv.de ordern. Als Vorgeschmack ist hier nochmal die erste Single vom Album: Heart Attack – mein Favorit unter den diversen Vorab-Tracks.

Once_Upon_A_Crime_cover_art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.