Instrumental-Hommage an die 90er: Shuko – 1996 (Album-Stream)

Von Shuko habe ich auch schon länger nichts gehört, so Mitte der 2010er war der Producer aus Mainz äußerst präsent und schraubte für viele Amis Beats, die ich damals gerne hörte (Hell Razah und JMT/Army Of The Pharaohs fallen mir da auf Anhieb ein, es gab aber noch eine ganze Ecke mehr). Jetzt isser auch wieder auf meinem Schirm aufgetaucht, nämlich mit einem sehr geilen Beat-Album mit dem Titel 1996 – und der ist Programm: Ausschließlich mit MPC und SP1200 produziert, katapultiert einen der Sound direkt zurück in die Mitte der goldenen 90er. Hier ist der Stream mit Kopfnick-Garantie, hartes Plastik gibt es theoretisch bei HHV und Vinyl Digital, ist aber derzeit vergriffen.

Ein Gedanke zu “Instrumental-Hommage an die 90er: Shuko – 1996 (Album-Stream)

  1. Geiles Ding.
    Vielen Dank für den Post.
    Hat mich mal wieder bewogen die alten Sachen zu hören.

    Tracks inspiriert von:

    Track 1- Apache- Gangsta Bitch
    Track 2- Skee-Lo – I wish
    Track 3- ?
    Track 4- Ras Kass- Drama
    Track 5- Smif-n-Wessun – Wrekonize (Remix)
    Track 6- Jeru the Damaja- Can’t stop the Prophet (Pete Rock Mix)
    Track 7- Lil Kim- Crush on you
    Track 8- MOP- World Famous
    Track 9- ?
    Track 10- Kool G Rap- Fast Life (Norfside Mix)
    Track 11- ?
    Track 12- De La Soul- Stakes is high
    Track 13- ?

    Liste kann und soll gerne vervollständigt werden….

Schreibe einen Kommentar zu Soul_on_ice Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.