Audio: neues Album vom Wu-Syndicate und eine unveröffentlichte 99er Solo-LP von Myalansky

Das Wu-Syndicate, bestehend aus Joe Mafia und Myalansky (plus Napoleon), haben sich mit ihrem 98er-Killa-Bees-Beitrag Where Was Heaven ihren Platz im Wu-Affiliate-Olymp gesichert. Auch ihr Debütalbum von 1999 gilt für viele da draußen als eines der besten aus dem ausufernden Zirkel des Shaolin. Jetzt melden sich die ehemaligen Clan-Verbündeten aus Virginia mit einem neuen Album im Gepäck zurück: Illustrious kommt mit 15 Tracks und Features u.a. von Planet Asia, Ali Vegas und Hus Kingpin, auf CD kann man das Werk über Bandcamp erwerben.

Ende der 90er sollte außerdem das Solo-Debüt von Myalansky (hier als Myerlansky unterwegs) mit dem Titel Strait Razor erscheinen, der Termin bei Priority Records war wohl quasi schon gebucht. Doch dann wurde Producer Veto, der sämtliche Beats auf dem Album zu verantworten hatte, ermordet… das Album erschien daraufhin nur in einer Kleinstauflage, die ausschließlich im Heimatstaat des Syndicates in einige Läden kam. Jetzt wurde die LP (nach einem CDr-Release vor ein paar Jahren) neu aufgelegt – hier kann man noch mal reinhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.