Video: Puff Daddy lügt live und in Farbe über Craig Macks zweites Album – und der sitzt daneben (1994)

Das folgende Video sollte für die Überschrift entschädigen, die klingt wie auf einer zweitklassigen Rap-Gossip-Seite. Der eine oder andere mag den Clip schon kennen: 1994 interviewte Fab 5 Freddy von Yo! MTV Raps den Bad-Boy-Boss Puff Daddy in Gegenwart der beiden Zugpferde seines Labels, Notorious B.I.G. und Craig Mack. Nach ein bisschen Vorgeplänkel fragt Fab 5 nach, was denn so geplant sei auf Bad Boy Records in naher Zukunft. Daraufhin kündigt Puffy nicht nur das nächste Biggie-Release an, sondern auch ein zweites Craig-Mack-Album, das im Januar ’95 erscheinen soll. Wie bitte? Diese Nachricht scheint Craig Mack seinem Blick nach zu urteilen ziemlich überraschend zu treffen, den ungläubigen Gesichtsausdruck unterstreicht er auch noch mit einem Finger im Ohr à la „Hab‘ ich gerade richtig gehört?“. Checkt den unbezahlbaren Craig-Blick:

Tatsächlich ging Project: Funk da World, das 94er-Debüt von Craig Mack, trotz des Flava In Ya Ear-Hypes lediglich Gold – zu wenig für Puffy, der wenigstens Platin erwartete und den Rapper 1995 kurzerhand von seinem Label warf. Always business, never personal war wahrscheinlich auch hier das Motto.

R.I.P. Craig Mack!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.