Bordstein-Flavor: Onyx – Walk In New York (1995)

Als ich letztens das Niggaz Ain’t Nice-Tape von DJ S&S gehört habe, ist mir direkt er Opener Walk In New York von Onyx aufgefallen, der mich an zwei Dinge erinnerte. Erstens: Ich habe das zweite Onyx-Album All We Got Iz Us geradezu unentschuldbar krass vernachlässigt. Und zweitens: Onyx waren und sind der härteste Shit jemals, ihre Musik hat auch nach über 20 Jahren nichts von ihrer Bedrohlichkeit eingebüßt und Sticky Fingaz, Fredro Starr und Sonee Seeza sind immer noch die unangefochtenen Kings, wenn es darum geht, mit geschwollenen Halsadern Beats und Hörer anzufallen wie wildgewordene Pitbulls. Gegen Tracks wie diesen hier klingt heutiger Rap größtenteils nach der Begleitmusik eines Softcore-Pornos.

Die unzensierte Version gibt es hier, Dank an BIG!

5 Gedanken zu “Bordstein-Flavor: Onyx – Walk In New York (1995)

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.