Video: MC Eiht feat. Lady of Rage & DJ Premier – Heart Cold (2017)

Die neuste Auskopplung aus MC Eihts aktuellem Album Which Way Iz West heißt Heart Cold und featuret Lady Of Rage, die jeder, der 1994 nicht unter irgendeinem Stein verbracht hat, noch von ihrem Hit Afro Puffs kennt. Ewig nichts von der Lady gehört, aber sie hat nichts von ihrer Bissigkeit eingebüßt, wie man hier hören kann. DJ Premier steht an den Tables, leckt sich die Finger und cuttet Better Days von WC (Showin‘ love to my peeps and my love don’t change), Brenk Sinatra on the Beat… und Eiht? Der macht sein Ding wie vor 25 Jahren. G-G-G-Gyeah.

2 Gedanken zu “Video: MC Eiht feat. Lady of Rage & DJ Premier – Heart Cold (2017)

  1. Mir ist der Track „Afro Puffs“ vor ein paar Monaten bei GTA Online (*hust*) aufgefallen, wo er auf dem Westcoast Classics Radiosender läuft. Dort wurde ich bei der „boom bam god…damn“-Line hellhörig wegen dem relativ bekannten Sample auf Royce Da 5’9’s „Boom“. Zudem war der Track an sich auch klasse, also mal nachgeschaut wann Lady Of Rage den gemacht hatte. Dabei dann erschrocken festgestellt, dass der vom Above The Rim Soundtrack stammt, den ich damals (vielleicht so um 2000) als CD gekauft hatte und quasi neben mir im Regal steht … Also Track zwar besessen, aber in der Vergangenheit überhaupt nicht wahrgenommen und dann plötzlich doch gefeiert, mit sehr viel Verspätung.

    Tut hier zwar nichts zur Sache, aber trotzdem als kleine Anekdote. 😀

    • Ich bin immer zu haben für eine gute Anekdote! Den Soundtrack von Above The Rim hatte ich auch, aber so richtig hab ich das Lied erst gehört, weil es oft bei Yo! MTV Raps gespielt wurde (wobei ich sagen muss, dass ich damals kein großer Fan des Tracks war).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.