Neues Album von KRS-One: „The World Is MIND“ im Stream

Den Abschluss der dieswöchigen Veteranen-Trilogie bildet nach MC Eiht und Kool G Rap der Teacher KRS-One, der gerade sein neues Album The World Is MIND releast hat. Zuletzt eher mit fragwürdigen Kommentaren zum Missbrauchs-Skandal um Afrika Bambaataa aufgefallen, lässt Blastmaster Kris jetzt wieder die Musik sprechen (ist momentan auch besser so). Komplett gegeben habe ich mir das Album noch nicht, aber meinen ersten Eindruck kann ich gerne schildern – es sind ein paar schöne Banger drauf, gleich der Opener Show Respect oder RAW B.E.A.T. gefallen auf Anhieb. Die Graffiti-Hymne Out For Fame ist zwar dope, aber nur ein Remake des gleichnamigen Tracks von 1995. Andererseits gibt es auch Nummern wie No Problems, mit denen ich absolut gar nichts anfangen kann. Für mich hört sich das Album auch nicht unbedingt nach klassischem Boom Bap an, wie ich öfter gelesen habe, sondern eher nach dem etwas polierter klingenden Sound der frühen 2000er Jahre. Auf der Producer-Seite waren Mlody, der Berliner DJ Desue (Same Shit), PredatorPrime, Steez und KRS selbst involviert. Hört einfach mal rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.