Deutschrap Classics: Ruhrpott AG (RAG) – Kopf Stein Pflaster (1998)

Unter Tage von RAG,1998 auf Put Da Needle To Da Records erschienen, ist zweifellos eines der besten Alben in der Rapgeschichte Deutschlands. Und Kopf Stein Pflaster ist zweifellos einer der besten Tracks des gesamten Genres. Es gibt wenige Songs, in die man sich auf Anhieb dermaßen verlieben muss wie die Nummer 6 auf dem Debütalbum der Ruhrpott AG, die sich aus Raid (Aphroe & Mr. Wiz) und Filo Joes (Galla & Pahel) zusammensetzte. Zwar sind auch die anderen neun Tracks der LP allesamt Hits, aber Kopf Stein Pflaster mit seiner eingängigen Hook und dem locker swingenden, gleichzeitig aber auch tief melancholischen Beat brennt sich auf ewig ins Gedächtnis ein. Aphroes Einstieg Spreng-Sätze für Fahrtkosten und Pennplätze / weil ich für solche Anlässe Trend und das letzte Hemd setze ist für sich schon einmalig flowende Rap-Historie, Galla rappt in Höchstform Bis hierher ging’s gut, doch La Haine, zuviel Wut und Pahel rundet das Ding wie gewohnt mit seinem entspannten Style ab… vorausgesetzt, du bringst ihn nicht in Bedrängnis, sonst dreht er durch wie El Niños. Dazu noch ein Video, das das Jam-Nomadentum vergangener Tage auf die Bildfläche bannt, fertig ist ein Stück purer Pott-Harmonie.

Der Remix 99 von Kopf Stein Pflaster ist auch sehr hörenswert, ehrlich gesagt hatte ich von seiner Existenz jahrelang keinen Plan… angeblich soll er auf der allerersten Juice-CD drauf gewesen sein, aber ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern (Discogs anscheinend auch nicht). Produziert hat den Remix Mr. Wiz, und wenn mich nicht alles täuscht, dann wurden hier die Lyrics komplett neu und druckvoller eingerappt, auch die Hook wurde verändert. Der Remix hat wesentlich mehr Action (plus 100% mehr Cuts) als das Original und wirkt deshalb im Vergleich nicht so zurückgenommen, aber genau diese Stimmung ist das, was ich an der Ursprungsversion so schätze. Trotzdem, auch die 99er-Variante ist nicht nur irgendein Lückenfüller-Remix, sondern 1A-Qualitätsware.

R.I.P. Galla

2 Gedanken zu “Deutschrap Classics: Ruhrpott AG (RAG) – Kopf Stein Pflaster (1998)

    • Von Unter Tage gab es ja 2010 eine digitale Special Edition mit allen Instrumentals und zwei Bonus-Tracks (einer davon der Kopf Stein Pflaster 99 Remix), habe ich hier gesehen… als Vinyl wäre das wirklich eine feine Sache. Vielleicht nächstes Jahr zum 20. Jubiläum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.