Der Track Renee und das tragische Ende der Lost Boyz

Lost Boyz: Freaky Tah, Spigg Nice, Mr. Cheeks, Pretty Lou (v.l.n.r.)

Lost Boyz: Freaky Tah, Spigg Nice, Mr. Cheeks, Pretty Lou (v.l.n.r.)

Es gibt Gruppen, an die man sich wegen eines bestimmten Liedes sein Leben lang erinnern wird. Das vielleicht beste Beispiel dafür ist Renee von den Lost Boyz. Die Geschichte um Mr. Cheeks und die weedrauchende Jurastudentin aus der Nachbarschaft, deren Leben ein abruptes Ende findet, ist Storytelling vom Feinsten und steht sinnbildlich dafür, wie schnell einem Liebgewonnenes durch die Finger rinnen kann. Der Track wurde zum größten Hit für Cheeks, Freaky Tah, DJ Spigg Nice und Pretty Lou, deren persönliche Story nicht weniger tragisch endete – aber dazu später mehr. Zunächst soll es um Renee gehen, das es in mindestens drei doch recht unterschiedlichen Versionen gibt.

Version 1 – Mr. Sex L.B. Fam Version (Album Version)

Die Version vom Album Legal Drug Money ist düster und dick produziert mit unpoppiger Hookline, trotzdem dürfte es auch für Hörer außerhalb des Hip-Hop-Universums schwer sein, sich dem Vibe dieses Tracks zu entziehen. Auf den Single-Releases läuft diese Version unter Mr. Sex L.B. Fam Version, denn der Producer mit dem klangvollen Namen Mr. Sex (der sich wahlweise auch mit zu drei X schrieb) hat das Ding auf dem guten Gewissen. Die meisten da draußen werden diese Variante von Renee auf ewig als die einzig wahre ansehen, bei mir ist es jedenfalls so.

Version 2 – Unreleased Original Version

Die ursprüngliche Version des Tracks hatte einen anderen Beat, der dem Label angeblich nicht kommerziell genug war. So erschien das Ding weder auf dem Album noch auf irgendeinem anderen offiziellen Tonträger, sondern nur auf der Promo-Version von Legal Drug Money (Danke an DJ Saibz für den Hinweis). Der Beat kommt hier von Cooler Ruler Divine aka Big Dex, der sechs Tracks auf LDM produziert hatte und dem eigenen Angaben zufolge auch die berühmte Renee-Hook aus der Feder geflossen war.

Version 3 – One Dread One Ball Head Version

Die dritte im Bunde war die One Dread One Ball Head Version, erschienen auf dem Soundtrack zur Ghetto-Klamotte Don’t Be A Menace To South Central While Drinkin‘ Your Juice in the Hood. Das Problem: Wenn auf MTV die Album-Version lief, dann wurde der Titel dieses Soundtracks als vermeintliche Quelle eingeblendet. Mein Bruder z.B. legte sich besagte Filmmusik nur wegen Renee zu und guckte in die Röhre, als statt melancholischer Glockenklänge ein Janet-Jackson-Sample aus der Box gesäuselt kam. Auch die Zeile Give It Up For My Shortay! wurde hier eiskalt aus der Hook wegrationalisiert.

 

Fazit

Die Soundtrack-Version ist meiner Meinung nach die mit Abstand schwächste Variante des Dreierpacks (liegt aber immer noch vor dem per White-Label veröffentlichten Remix von Pete Rock, der es doch tatsächlich hinkriegt, dem Track eine fast schon fröhliche Note zu verpassen). Die Unreleased Version ist nicht schlecht, kann aber meiner Meinung nach nicht mit der Version vom Album konkurrieren. Eine derart perfekte Harmonie zwischen Beat und Lyrics, wie sie der LP-Track bietet, ist eben selten.

 

… und was wurde aus den Lost Boyz?

Zu sagen, dass es für die Jungs aus Queens nach dem gefeierten Debüt und dem ebenfalls erfolgreichen Folgealbum Love, Peace & Nappiness (1997) steil bergab ging, ist leider noch untertrieben. Ein halbes Jahr vor dem Erscheinen ihres dritten Longplayers LB IV Life (1999) wurde Freaky Tah beim Verlassen der Geburtstagsparty von Mr. Cheeks hinterrücks erschossen. Nach diesem Zwischenfall lösten sich die Lost Boyz auf, das Album floppte. Mr. Cheeks nahm 2001 sein erstes Solo-Album mit einem Freaky Tah gewidmeten Track auf. DJ Spigg Nice wurde 2004 wegen mehrerer Banküberfälle zu 37 Jahren Gefängnis verurteilt, Bewährung ausgeschlossen. Mr. Sexx, Producer der legendären LP-Version von Renee, verstarb im Jahr 2010. Im selben Jahr kam es zur Reunion der verbliebenen Lost Boyz Mr. Cheeks und Pretty Lou. Doch an alte Erfolge aus besseren Zeiten, in denen man der Gruppe eine goldene musikalische Zukunft prophezeit hatte, konnte man nicht mehr anknüpfen.

2 Gedanken zu “Der Track Renee und das tragische Ende der Lost Boyz

  1. Ursprünglich war hier zu lesen, dass die Unreleased Version auf keinem Tonträger zu finden war – dank DJ Saibz weiß ich jetzt, dass man den Track auf der Promo-Version des Albums hören konnte. Der Absatz wurde entsprechend geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.