The Psycho Realm (1997)… Are you a Psycho?

The Psycho Realm - The Psycho Realm (1997)

The Psycho Realm, 1997 erschienen auf Columbia/Ruffhouse

NEW ADDITION TO CYPRESS HILL FAMILY verkündete der große Sticker auf der Hülle dieses 97er Albums. Dabei lief die Geschichte im Grunde genommen anders herum: B-Real von Cypress Hill war dermaßen begeistert von Psycho Realm aus dem Pico-Union-Viertel von LA, dass er kurzerhand mitmachen wollte. Weil die Brüder Big Duke und Sick Jacken aber eine strikte No-Feature-Politik vertraten, was ihre Musik anging, machte man ihn kurzerhand zum vollwertigen Mitglied der Gruppe. So profitierten alle Beteiligten: Die Brüder konnten ihr Debüt bei der Sony-Tochter Columbia rausbringen und bekamen so Zugang zu einem breiteren Publikum, und B-Real konnte auf einem der besten West-Coast-Alben der späten 90er mitwirken.

Die selbst produzierten Beats passen wie maßgeschneidert zu den nasalen Raps von Jacken und B-Real und der rauhen Stimme Dukes, textlich wird eindeutig die düstere Schiene gefahren. Der perfekte Sound um im Cabrio mit dicken Jacken durch LA zu cruisen, wenn der nukleare Winter die Sonne verdunkelt hat. Von alltäglicher Straßengewalt und globaler Vernichtung, von Hass und Liebe, Leben, Verrat und Tod handeln die Geschichten. Einzelne Empfehlungen erübrigen sich bei diesem Album, es ist mehr als eine Art von Gesamtwerk zu betrachten, ohne Ausfälle. Krönender Abschluss: Die episch angelegte La-Conecta-Saga, verteilt auf die letzten beiden Nummern und mit genialem Friends of Distinction-Sample (…you got me going in circles…), ist wie Kino für die Ohren.

1999, kurz vor der Veröffentlichung des zweiten Albums A War Story Book I, wurde Big Duke in LA niedergeschossen und ist seitdem vom Hals abwärts gelähmt. Dennoch erschien 2003 das vorerst letzte Album der Crew, A War Story Book II; das enthaltene Material von Big Duke war bereits vor dem tragischen Zwischenfall aufgenommen worden. Meiner Meinung nach sind alle drei Alben absolutes Pflichtprogramm. Ebenfalls sehr zu empfehlen sind die Projekte Sick Symphoniez, Street Platoon sowie das Soloalbum Sick Jackens mit DJ Muggs, The Mask and the Assassin. Die Gasmaske bleibt auch nach der goldenen Zeit ein Garant für gute Musik.

5 Gedanken zu “The Psycho Realm (1997)… Are you a Psycho?

Schreibe einen Kommentar zu spanksen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.